Die Büdericher Kirchen

In Alt-Büderich nutzten die Katholiken und Reformierten eine gemeinsame Kirche: St. Peter. Später trennten sie sich durch eine Mauer in der Kirche.

Beim Bau Neu-Büderichs wurde für jede der beiden Konfessionen eine eigene Kirche geplant und gebaut. Die katholische Kirche übernahm die Weihung der zerstörten Alt-Büdericher Kirche: "St. Peter". Sie wurde 1910 erweitert.

Die Evangelische Kirche erfuhr in ihrer Geschichte fünf Umbauten bzw. Erweiterungen. Sehen Sie selbst: